wickie-und-die-starken-maenner-14

Ein Schiff wird kommen

Mächtiger Drachenkopf, rotweiß gestreiftes Segel, großer Holzbauch: Das Wikingerschiff, mit dem Halvar, Wickie und die starken Männer in See stechen, steht dem Vorbild aus der Zeichentrickserie in nichts nach. Alle historischen Ungenauigkeiten inklusive. Denn streng genommen, ist das Schiff zu groß und zu bauchig, es ragt zu weit aus dem Wasser heraus und verfügt nicht über die eigentlich erforderliche Zahl an Ruderplätzen. 

Für den Bau aller Schiffe, die in "Wickie und die starken Männer" zu sehen sind, setzte Production Designer Matthias Müsse auf die Unterstützung zweier Experten. Art Director Uwe Stein, der schon für andere Filmprojekte mehrere Schiffe entworfen hat, überwachte den Bau ebenso wie Wikinger-Experte Burkhart Pieske, der wie kein Zweiter die Schiffsbaukunst der Wikinger kennt und mit einem selbst gebauten Wikingerschiff bereits den Atlantik auf einer historischen Route Richtung Amerika überqueren konnte. 

Halvars Filmschiff war 17,5 Meter lang und 5,5 Meter breit. Am 14 Meter hohen Mast hing ein 100 Quadratmeter großes Segel. Das 13 Tonnen schwere Schiff gab es gleich in zwei Ausführungen. Einmal für die Dreharbeiten auf dem Walchensee, einmal in der hochseetauglichen Version für die Dreharbeiten auf Malta.

Das Walchensee-Schiff wurde in nur zwei Monaten in Prag sowie München gebaut. Es hatte im Innern ein Stahlskelett und ließ sich in vier große Teile zerlegen. Die wurden auf Sattelschleppern von Prag zum Walchensee und später zum Bavaria Filmgelände in München gebracht, wo das Schiff nun als Besucherattraktion zu sehen ist. 

Für alle Beteiligten war die Fahrt mit dem Schiff über den Walchensee ein ganz besonderes Erlebnis. "Ich hätte heulen können", erinnert sich Waldemar Kobus an seine Jungfernfahrt. "Da stand ich plötzlich auf diesem Schiff, das genau so aussieht wie in der Zeichentrickserie und das extra für uns gebaut wurde, und durfte am Steuer drehen!" Auch Mike Maas, der in der Rolle des Gorm viel Zeit auf dem 14 Meter hohen Ausguck verbrachte, war entzückt: "Ich stand da oben auf dem Mast, das Schiff glitt über den See, der Hubschrauber mit der Kamera kam auf uns zugeflogen. So etwas ist beeindruckend. Da kribbelt es in jeder Zelle des Körpers."

Weiter zu Wasserspiele auf Malta

Zurück zu Flake am Walchensee