Nutzungsbedingungen für Video

Nutzungsbedingungen für die Nutzung des Videoportals von ProSieben

Das Videoportal von ProSieben (nachfolgend „ProSieben-Videoportal“) bietet dem Nutzer der ProSieben-Website die Möglichkeit, sich insbesondere audiovisuelle Inhalte (beispielsweise Videos, Video-Clips) kostenlos im ProSieben-Videoportal anzusehen.

 

1. Geltungsbereich
1.1 Das ProSieben-Videoportal ist ein Angebot der ProSieben Sat1 Digital GmbH, Medienallee 6, D-85774 Unterföhring (nachfolgend „PSD“). Die rechtliche und redaktionelle Gesamtverantwortlichkeit für das ProSieben-Videoportal und für die über das ProSieben-Videoportal abrufbaren Inhalte liegt alleine bei PSD. Insoweit kommt ein Nutzungsverhältnis über den Abruf der Inhalte des ProSieben-Videoportals mit Beginn dessen Nutzung ausschließlich zwischen PSD und dem Nutzer zustande.
1.2 Für den Abruf der Inhalte des ProSieben-Videoportals gelten die vorliegenden Nutzungsbedingungen.

2. Technische Voraussetzungen
2.1 Die Inanspruchnahme des ProSieben-Videoportals setzt eine Internetverbindung des Nutzers bei einem beliebigen Anbieter voraus. Zur Nutzung des ProSieben-Videoportals werden ein Breitbandinternetanschluss (mindestens DSL 1000) und ein Flatratetarif ausdrücklich empfohlen. Bandbreiten unterhalb dieser Empfehlung erlauben die Nutzung nur mit erheblichen Qualitätsverlusten, dies gilt auch soweit einzelne Inhalte im ProSieben-Videoportal zur Nutzung mit höheren Bandbreiten vorgesehen sind. Je nach benutzter Internet-Verbindung können abhängig von Anbieter und Tarif, insbesondere bei Zeit- oder Volumentarifen, bei der Nutzung von Video on Demand-Angeboten wie dem ProSieben-Videoportal erhebliche Kosten entstehen, die vom Nutzer zu tragen sind.
2.2 Es obliegt dem Nutzer dafür Sorge zu tragen, dass sein Endgerät die Systemvoraussetzungen erfüllt.

 

3. Nutzung der Inhalte des ProSieben-Videoportals
3.1 Die von PSD dem Nutzer zur Verfügung gestellten Inhalte sind rechtlich geschützt, insbesondere durch Urheber- und Leistungsschutzrechte.
3.2 Der Nutzer erhält das Recht, die über das ProSieben-Videoportal abrufbaren Inhalte lediglich zur Vorführung im privaten Bereich in Deutschland und nur für nicht gewerbliche Zwecke unter Berücksichtigung der übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zu nutzen.
3.3 Der Nutzer erhält keine weitergehenden Nutzungsrechte. Er ist insbesondere nicht berechtigt, die Inhalte in irgendeiner Weise zu bearbeiten, dauerhafte Kopien von den Inhalten anzufertigen, die Inhalte Dritten zur Verfügung zu stellen oder öffentlich zugänglich zu machen.

4. Besondere Pflichten und Obliegenheiten des Nutzers
4.1 Der Nutzer darf das ProSieben-Videoportal und dessen Inhalte nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere darf er
a) verschlüsselte Inhalte nur mit der dafür vorgesehenen Software entschlüsseln und diese nicht manipulieren oder sonst wie verändern;
b) den abgerufenen Inhalt ausschließlich für Vorführungen im privaten Bereich für nichtgewerbliche Zwecke nutzen;
c) den abgerufenen Inhalt nicht öffentlich vorführen, öffentlich zugänglich machen, permanent und/oder lokal speichern, senden, bearbeiten, vervielfältigen, verbreiten, vertreiben, öffentlich wiedergeben, bewerben, derartige Nutzungen unterstützen oder ihn sonst außerhalb des vertraglich bestimmten Zwecks in irgendeiner Form nutzen;
d) den abgerufenen Inhalt nur unter Beachtung des nationalen und internationalen Urheberrechts im Rahmen der durch diesen Vertrag eingeräumten Nutzungsrechte nutzen und den Inhalt nicht vervielfältigen;
e) Urheber- und Schutzrechtsvermerke für den Inhalt nicht entfernen oder verändern. Der Kunde hat den Inhalt vor jeglicher Nutzung durch Nichtberechtigte und vor sonstigem Missbrauch zu schützen;
f) Kindern oder Jugendlichen nur solche Inhalte vorführen, vorführen lassen oder in anderer Weise zugänglich machen, die für die jeweilige Altersgruppe freigegeben sind;
g) den abgerufenen Inhalt nur innerhalb des von PSD jeweils zugelassenen Nutzungsgebietes nutzen und darf insbesondere nicht die von PSD verwendeten technischen Maßnahmen zur territorialen Begrenzung der Nutzung verändern, umgehen oder sonst missachten.
4.2 Der Nutzer haftet gegenüber PSD für Schäden, Kosten und Aufwendungen, die durch Verstöße gegen die sich aus dem Nutzungsverhältnis zwischen PSD und dem Nutzer, insbesondere der sich aus Ziffer 4. ergebenden Pflichten, entstehen und stellt PSD von hierdurch entstehenden Ansprüchen Dritter frei. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Verstoß nicht zu vertreten hat. Dem Kunden obliegt der Nachweis, dass er den Verstoß nicht zu vertreten hat.

5. Haftung
5.1 Für Personenschäden haftet PSD unbeschränkt. Für sonstige Schäden haftet PSD nur dann, wenn PSD oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von PSD oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung von PSD auf solche typischen Schäden begrenzt, die für PSD zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise vorhersehbar waren.
5.2 Diese Haftungsbeschränkung gilt für vertragliche und außervertragliche Ansprüche. Die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt.

 

6. Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der unerlaubten Vervielfältigung (Anti-Piraterie)
6.1 Die im ProSieben-Videoportal abrufbaren Inhalte sind rechtlich geschützt, insbesondere durch Urheber- und Leistungsschutzrechte. PSD ist verpflichtet, zur Bekämpfung der unerlaubten Vervielfältigung (Piraterie) mit den Künstlern und anderen Rechteinhabern zusammenzuarbeiten, vgl. die europäische Charta für die Entwicklung und Einführung von Film Online.
6.2 Das unerlaubte Weitergeben von Inhalten beispielsweise über ein Peer-to-Peer Netzwerk, sowie das unerlaubte Posting, Zugänglichmachen, Hochladen, Herunterladen oder anderweitige Vertreiben von Inhalten und/oder die Unterstützung solcher Handlungen ist ausdrücklich verboten und kann zu einer sofortigen Beendigung des Nutzungsverhältnisses sowie der Geltendmachung weiterer Ansprüche führen.

7. Änderung dieser Nutzungsbedingungen
PSD behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Für die Nutzung des ProSieben-Videoportals gilt immer die zum Zeitpunkt der Nutzung online abrufbare Fassung der Nutzungsbedingungen. Ein ausdrücklicher Hinweis auf die Änderung der Nutzungsbedingungen erfolgt nicht. Die Nutzungsbedingungen sind selbstständig periodisch auf Veränderungen zu überprüfen.

8. Sonstiges
8.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen PSD und dem Nutzer gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehungen inländischer Parteien maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts
8.2 Sollte eine oder mehrere Klauseln dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: 06.05.2009

 

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Top Playliste

Bullys Kult Radio

Radio

Rundfunk-Juwelen

Radio-Ausstrahlungen, die Bully von 1992 bis 1997 auf verschiedenen Sendern über den Äther schickte.